Curriculum Vitae

Dr. Lars Schmeink

Wissenschaftliche Positionen

  • 2019-2021: Projektleiter „Science Fiction“ im BMBF-Projekt „Future Work – Arbeit im Übergang zum 22. Jahrhundert“ in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und dem DLR Projektträger

  • 2019-2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter für eAssessment im Projekt MINTFit an der HafenCity Universität Hamburg

  • 2017-2019: Koordinator der Hamburg Open Online University HOOU@HCU an der HafenCity Universität Hamburg

  • 2016-2018: Professor für Medienwissenschaft am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Vertretung der Professur Loock)

  • 2016: Projektleiter des HOOU Projekts „Wissenschaftliches Arbeiten“ an der HafenCity Universität Hamburg

  • 2015: Freier Dozent für Medienwissenschaft an der Europäischen Medien- und Business Akademie und der Medienakademie Hamburg

  • 2014-2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) und Co-Projektleiter des World Hobbit Research Project am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung

  • 2012-2016: Dozent für Literatur- und Medienwissenschaft am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Hamburg und in den [Q]-Studies der HafenCity Universität

  • 2007-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Praedoc) am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Hamburg

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier:

 

Publikationen

Wissenschaftliche Abschlüsse

  • 2014: Promotion an der Humboldt Universität zu Berlin zum Thema „Biopunk Dystopias: Genetic Engineering, Society and Science Fiction“

  • 2010: Master of Higher Education an der Universität Hamburg

  • 2005: Magister Artium in Amerikanistik, Anglistik und Germanistik an der Universität Hamburg

Auslandsaufenthalte

  • 2020/21: Leverhulme Visiting Professor an der University of Leeds (currently on hold due to Corona)

  • 2017: Max Kade Distinguished Visiting Professor of German Studies an der University of Cincinnati

  • 2012: Visiting Scholar am Smith College, Northampton, MA, USA

  • 2011: Visiting Scholar am Indiana University, Bloomington, IN, USA

  • 2009-2010: Forschungsaufenthalt an der York University und der „Merril Collection of Science Fiction, Speculation and Fantasy“ in Toronto, Kanada

Stipendien und Preise

  • 2017: Max Kade Distinguished Visiting Professor of German Studies an der University of Cincinnati

  • 2016: Konferenzreisestipendium des DAAD zum PCA/ACA Annual Meeting in Seattle

  • 2012: Forschungsreisestipendium der Universität Hamburg

  • 2011: Konferenzreisestipendium der Gesellschaft für Kanada-Studien

  • 2011: Forschungsreisestipendium der Universität Hamburg

  • 2011: Forschungsreisestipendium des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes

  • 2010: Forschungsstipendium der Stiftung für Kanada-Studien

  • 2009: Forschungsstipendium für Doktoranden des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

  • 2009: Hamburger Lehrpreis für exzellente Lehre an der geisteswissenschaftlichen Fakultät

Drittmitteleinwerbungen

  • 2020: Forschungsförderung für „The Transcultural Fantastik“ an der University of Leeds, Leverhulme Trust

  • 2019: Unterprojekt „Science Fiction“ im Projekt „Future Work – Arbeit im Übergang zum 22. Jahrhundert“, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

  • 2015: Förderung der Universität Hamburg zur Veranstaltung „Film in the 21st Century“, Studentisches Symposium

  • 2012: Publikationsförderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die Proceedingsbände „Fremde Welten“ und „Collisions of Reality“

  • 2011: „Seminare ans Netz“-Förderung für das Seminar „A Virtual Introduction to Science Fiction“

  • 2010: Tagungsförderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Universität Hamburg zur internationalen Konferenz „Fremde Welten“ der GFF

Vorträge (aktuelle Auswahl)

  • “Zukunft modellieren – Science Fiction als soziale Simulation von Hyperobjekten“. Keynote. ASIM – Arbeitsgemeinschaft Simulation, Okt 14, 2020.

  • “Gespielte Zukunft: Utopische Räume im Videospiel“. Wintervortragsreihe. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Nov 14, 2019.

  • “Biopunk: Survival in the Anthropocene“. Leviathan: Methods for Surviving the Future. Exhibit by Shezad Dawood. The Bluecoat, Liverpool, UK, Okt 02, 2019.

  • „Mehr als ein Mensch: Prothesen als posthumane Technologie in Deus Ex: Human Revolution.“ 10. Inte­nationale Konferenz der Gesellschaft für Fantastikforschung. Berlin, Sep 19, 2019.

  • “From Cyberpunk to Biopunk: On Posthuman Technologies“. The Olaf Stapledon Center for Speculative Fiction. University of Liverpool, UK, Sep 16, 2019.

  • „Optimize your Life! Understanding Work in Contemporary German Utopian Literature“ Productive Futures: The Political Economy of Science Fiction, London, Sep 14, 2019.

  • “Exploring the Posthuman in the Science Fiction Imaginary“. Dystopian Film and Fiction. Universität Magdeburg,, Jun 04, 2019.

  • “Die Zukunft des Menschen: Posthumane Visionen im Science Fiction Film“. Medien | Dystopien. Universität Paderborn, Mai 07, 2019.

  • “From Cyberpunk to Biopunk: On Posthuman Technologies“. The Transcultural Fantastic: Global Contexts for the Transcultural Fantastic. University of Leeds, UK, Apr 29, 2019.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google